was erwartet Sie:

^

Kostenfreier Online-Kurs mit dem Fokus Stressmanagement und Selbstfürsorge

^

Online-Kurs Auszeit – ICHZeit wurde speziell für den Arbeitsbereich Pflege, mit dessen Besonderheiten, entwickelt.

^

Kursinhalte im Baukastensystem.

^

Kursteilnahme ist von jedem Smartphone, absolut kostenfrei, orts- und zeitunabhängig möglich

^

Gezielte Stressmanagement - Strategien sollen Sie, die Pflegepersonen, dazu befähigen, mit Stresssituationen entspannter zurecht zu kommen.

Lernen Sie Ihre Stressoren kennen, mit ihnen umzugehen und sie zu vermeiden. Das führt zu einer Verbesserung der eigenen Arbeitssituation sowie der Kommunikationsebenen in Pflegebetrieben.

Unsere Ziele und unser Antrieb

^

Selbstwahrnehmung und Selbstpflege der Pflegepersonen stärken

^

Durch gezieltes Stressmanagements zur einer Verringerung der Krankheitsrate. Jeder verhinderte Krankentag ist ein positiver Tag für das gesamte eigene Team!

^

Kennenlernen der Stressoren, mit ihnen umzugehen und sie zu vermeiden.

^

Verbesserung der eigenen Arbeitssituation sowie der Kommunikationsebenen in Pflegebetrieben.

und so ist der Online-kurs aufgebaut:

Modul 1

Stress und die Auswirkungen/Entspannung

Was genau ist Stress und wie können wir ihm begegnen? In diesem Modul geht es darum, subjektiven und objektiven Stress zu erkennen und durch gezielte Techniken zu minimieren oder im besten Fall auszuschalten.

mehr Infos hier...
  1. Was ist Stress?
  2. Warum macht Stress krank?
  3. Raus aus der Stressfalle

Entspannungstechniken:

  1. Progressive Muskelentspannung
  2. Autogenes Training
  3. Yoga

Modul 2

Die Pflege pflegen

Die Pflege pflegt Menschen, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind. Dabei verliert sie allzu oft sich selbst und die eigenen Bedürfnisse aus dem Auge. In diesem Modul geht es darum, ein Bewußtsein für den eigenen Wert sowie Achtsamkeit zu entwickeln – und wie diese in einem Arbeitsalltag mit Schicht- und Wochenenddiensten auch Raum finden können.

mehr Infos hier...
  1. Sinnvolle Tagesroutinen für jedes Zeitbudget
  2. Biorhythmus & Schlaf
  3. Umgang mit Medikamentenmissbrauch
  4. Achtsamkeit im Dienst

Modul 3

Ernährung

„Man ist was man ißt“ – Da ist was dran. In diesem Modul geht es um gesunde Ernährung ohne einen erhobenen Zeigefinger. Und um die praktische Umsetzung von gesunder Ernährung im Alltag von Pflegepersonen, die durch ihren Arbeitsrhythmus immer wieder vor besondere Herausforderungen gestellt werden.

mehr Infos hier...
  1. Macht der Ernährung
  2. Was gibt es zu entdecken? Makronährstoffe & Mikronährstoff etc.
  3. Booster für Wohlbefinden & Gesundheit – Schlüsselfaktor Sekundäre Pflanzenstoffe
  4. Gesunde Schritte zu gesundem Gewicht
  5. Clever Essen in Belastungssituationen

Modul 4

Mentale Gesundheit

Pflegepersonen sind permanent hohen psychischen Belastungen ausgesetzt. Dieses Modul beschäftigt sich damit, was Menschen im Pflegebereich brauchen, um nicht selbst auszubrennen.

mehr Infos hier...
  1. Selbstverantwortung und Selbstfürsorge
  2. Körper, Geist & Seele – alle Lebensbereiche im Einklang
  3. Von der Wichtigkeit des Weglassens – Prioritäten setzen für mehr Leichtigkeit

Modul 5

Gesundes Atmen

Wie wir atmen sagt viel über unseren momentanen persönlichen körperlichen und seelischen Zustand aus. In diesem Modul wird deutlich, wie wir unseren Atem positiv beeinflussen können und was das mit unserem eigenen Auftreten und unserer Arbeit in der Pflege zu tun hat.

mehr Infos hier...
  1. Sing@work – Gesundheitsprävention der anderen Art
  2. Starke Stimme – stark im Leben – Selbstbewusstsein trainieren, Ausstrahlung gewinnen , Haltung zeigen
  3. Durchatmen in Krisenzeiten – vertiefte Atmung als Gesundheitsprophylaxe spielerisch aktivieren

Modul 6

Kommunikation

Ob wir wollen oder nicht – wir kommunizieren den ganzen Tag. Es wird immer gesendet und empfangen. Oft kommt nicht das an, was vermeintlich gesendet wurde. In diesem Modul geht es darum, wie wir kommunizieren, warum wir genau so kommunizieren und wie wir uns wirklich verstehen können.

mehr Infos hier...
  1. Sich selbst besser verstehen
  2. Andere schneller erkennen
  3. Typgerechte Sprache

Modul 7

Ich bin Teil vom Ganzen – eigene Anteile erkennen

Pflegepersonen arbeiten fast ausschließlich im Team. Jeder und jede ist ein Teil vom Ganzen. In diesem Modul geht es darum, eigene Anteile zu erkennen und anschließend mit schwierigen Situationen besser und entspannter zurecht zu kommen.

mehr Infos hier...
  1. Nähe und Distanz
  2. Angehörige mit einbeziehen
  3. Umgang mit externen Dienstleistern
  4. Methoden Kollegialer Beratung

Modul 8

Stressfreies Kochen für Pflegekräfte im Schichtdienst

mehr Infos hier...

Rezepte:

  1. Couscous trifft Obst
  2. Gemüsepfannkuchen
  3. Gebratenes Pfannengemüse auf Salat
  4. Bananenpuffer
  5. Powerballs

Modul 9

Ätherischen Öle

In diesem Modul, das in Kooperation mit Primavera life entstanden ist, erfährst Du viel über den Umgang und die Wirkung von ätherischen Ölen.
Insgesamt spielen ätherische Öle in der Pflege eine immer größere Rolle.

mehr Infos hier...
  1. Die Welt der ätherischen Öle
  2. Mit ätherischen Ölen Stress reduzieren

Was bringt Ihnen der Online-Kurs?

^

Stressmanagement, das nachhaltig in Ihrem Leben ankommt und umgesetzt werden kann.

^

Die Corona-Krise zeigt, wie belastet Pflegepersonen sind. Unser Online-Kurs zum Thema Stressmanagement und Selbstfürsorge, bietet denjenigen, die hier für sich Bedarf sehen und an der eigenen Stress-Situation arbeiten wollen, eine große Chance.

^

Selbstfürsorge kann man nicht verordnen. Am Ende des Tages liegt es auch in der eigenen Verantwortung eines jeden Menschen, dies für sich zu leben. Unser Online-Kurs ist darum ein Angebot an alle, die für sich Stress mindern und gesünder, ob in der Arbeit oder im Privaten, leben wollen.

^

Zielgruppe sind alle in der Pflege Tätigen, die Interesse haben ihren stressigen Alltag besser zu manangen und dabei etwas für ihre Gesundheit zu tun

^

Ein Zertifikat, das ihre erfolgreiche Teilnahme an Auszeit-ICHZeit bestätigt.

^

Insgesamt 10 von den 40 Fortbildungspunkten, die innerhalb von zwei Jahren erreicht werden müssen, werden nach Abschluss des Online-Kurses bei der Initiative Registrierung beruflich Pflegender für die Teilnahme vergeben

Dieser Online-Kurs …

…wird Ihnen kostenfrei zur Verfügung gestellt

… ist direkt auf das Arbeitsfeld Pflege ausgerichtet

… wurde von Expertinnen, die zum größten Teil selbst aus der Pflege kommen, erarbeitet

… kann unabhängig von Schichtdiensten, vom Träger oder Arbeitgeber genutzt werden

… kann unter anderem vom Smartphone aus erledigt werden

… kann im eigenen Rhythmus durchlaufen werden

… ist in 8 Module gegliedert

… enthält Videos, Infoblätter zum Thema und einen kleinen Wissenstest

Grußwort Frau Melanie Huml, MdL – Bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales

Sehr geehrte Damen und Herren,

professionell Pflegende werden – spätestens durch die Erfahrungen der Corona-Zeit – gern als „Helden“ bezeichnet. Und es stimmt: Pflegekräfte üben einen für die gesamte Gesellschaft äußerst wichtigen Beruf aus, der viel Kraft und Einsatzbereitschaft fordert. Aber mit dem Bild des Helden ist oft auch das Bild der Aufopferung verbunden: Jemand hilft selbstlos, ohne Rücksicht auf eigene Belange. Dieses Verständnis und die aktuellen Rahmenbedingungen in der Pflege, insbesondere der Personalmangel, haben vermehrt psychische und physische Erkrankungen beim Pflegepersonal zur Folge. Die Angst, auszufallen und Kolleginnen und Kollegen durch Zusatzschichten zu belasten, ist groß. Und im Arbeitsalltag ist oft zu wenig Zeit für Selbstfürsorge. Beides führt häufig zu einer Spirale aus Überlastung und Überforderung.

 

Sehr gerne habe ich deshalb die Schirmherrschaft für das Projekt „Auszeit – ICHZeit“ der KORIAN Stiftung für Pflege und würdevolles Altern übernommen. Niedrigschwellig eingesetzte Mittel moderner Kommunikation, die besonders auf die Bedürfnisse im Pflegealltag zugeschnitten sind, sollen Mitarbeitenden orts- und zeitunabhängig Unterstützung im Stressmanagement und in der Selbstfürsorge bieten. Als bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege ist es mir wichtig, dieses Projekt als einen von mehreren Bausteinen zu verstehen und weiter an der Verbesserung der Rahmenbedingungen in der Pflege zu arbeiten. Ich finde das Projekt wertvoll, weil es neben der Hilfe für die Betroffenen auch dazu beitragen kann, dass sich unser Blick auf den Pflegeberuf und auf die Bedürfnisse unserer Pflegekräfte verändert.

Deshalb hoffe ich, dass viele Pflegekräfte die Gelegenheit nutzen und an diesem Projekt teilnehmen. Ich wünsche allen Beteiligten viel Freude und Gewinn dabei!

Ihre

Melanie Huml MdL
Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege